Heubel GmbH

Meisterbetrieb für:
Zentralheizungs- und Lüftungsbau
Gas- und Wasserinstallation

Wächterhofstraße 52
85635 Höhenkirchen
Telefon 08102 / 80 555 55
Telefax 08102 / 80 555 66
Info@Heubel-Heizung.de

Regenerative Energien

Solar, Photovoltaik, Wärmepumpen für Erdreich, Luft oder Wasser, sowie Pellet- und Festbrennstoffheizungen - es gibt hier sehr vielfältige Möglichkeiten um innovative Heiztechnik.

Die Möglichkeit, eine regenerative Energieart unterstützend mit einer herkömmlichen Heizanlage zu kombinieren, ist meist sehr empfehlenswert.

  • Solarthermie
    Usere Sonne besteht seit Urzeiten, ist Basis für unser Leben und seit jüngerer Zeit auch ein zentrales Element der regenerativen Energieversorgung. Im Gegensatz zu fossilen Brennstoffen ist Solarenergie praktisch in unbegrenztem Maße verfügbar, klimaneutral und kostenlos. Sie wird teilweise als Heizung und meist zur Warmwasseraufbereitung genutzt. Natürlich hängt die Effizienz vom Standort ab - die Solarkollektoren müssen ausreichend Sonnenergie aufnehmen können und somit genügend Wärme erzeugen und entsprechend speichern. Einer vergleichsweisen teuren Installation der Anlage (und hier sollte nicht an qualitativ hochwertigen Materialen gespart werden) steht ein geringer Wartungsaufwand einer laufenden Anlage gegenüber, weshalb hier die verschiedenen Möglichkeiten der staatlichen Förderung für die grundsätzliche Rentabilität genau geprüft werden müssen.

  • Wärmepumpen
    sind ein einfaches Prinzip zur Gewinnung thermischer Energie aus dem Erdinneren, der Luft oder aus dem Grundwasser. Die Wärme für das Heizsystem wird ökologisch wertvoll und umweltschonend erzeugt, denn die Energie (Strom), die zusätzlich notwendig ist, um mit der natürlichen Abwärme auch tatsächlich eine Raumheizung betreiben zu können, ist vergleichsweise gering. Ob eines herkömmlichen Heizsystem komplett ersetzt werden kann, kommt auf den Einzelfall an. Der Einbau von Wärmepumpen ist u.a. auch durch staatliche Förderung eine interessantes Heizsystem.

  • Pelletheizungen
    sind aufgrund steigender Energiepreise und einer gewissen Umweltfreundlichkeit hoch im Trend. Der relativ kostenintensiven Anschaffung steht der relativ günstige Heizbetrieb gegenüber. Allerdings ist es auch eine Frage des persönlichen Geschmacks, ob das Heizen mit gepressten Holzresten in Frage kommt, denn die Wartung und Pflege (Befüllung Pellet-Lager, Ascheentnahme etc.) erfordert durchaus etwas Zeit. Wenn man diese Zeit allerdings in Kauf nehmen möchte, dann ist eine moderene Pelletheizung eine attraktive Alternative. Es verschiedene Möglichkeiten, eine Pelletheizung untersützend oder als alleiniges Heizsystem einzusetzen.

  • Holzheizung
    Feuer ist seit Urzeiten Grundlage menschlichen Zusammenlebens, faszinierend und lebenswichtig. Es gibt mittlerweise zwar viele Möglichkeiten, die Grundbedürfnisse nach Licht und Wärme im täglichen Leben zu befriedigen, jedoch hat die Faszination Feuer mit Holz nicht nachgelassen. Hier nimmt man es auch gerne in Kauf, Holz nachzulegen, Asche zu kehren und die Öfen zu reinigen. Gerade in heutiger Zeit gewinnt Holz als nachwachsender Brennstoff immer mehr an Bedeutung. Eine Heizungsanlage mit Holz kann wie die anderen Heizsysteme sowohl als Ergänzung zu einem anderen Heizsystem eingebaut werden, oder als moderne Holzzentralheizung mit entsprechendem Bedienkomfort betrieben werden. Als Zusatzheizung neben der normalen Heizungsanlage eingesetzt eignen sich verschiedene Zimmerholzöfen oder Kamine, die auch Behaglichkeit im Raum garantieren.


Um eine für Sie effiziente und nachhaltige Technologie zu finden, erörtern wir gerne alle Möglichkeiten mit Ihnen.